Hallo hallo, hier bin ich wieder, eure Romi!


Ratet mal wo ich heute mal wieder war. Na klar, im Wildpark, bei
meinen kleinen Lieblingen. Heute durfte ich die Lamas füttern und da ist mir eine ganz lustige Geschichte eingefallen. Früher, als ich noch ein ganz kleines Baby war (ich konnte wohl grade ein wenig sprechen sagt meine Mama immer) war ich mit meiner Tante Maria, ich nenne sie seit ich denken kann Mi, keine Ahnung warum. Kommt wohl daher, dass ich als Baby immer Schwierigkeiten hatte den Namen richtig auszusprechen. Jedenfalls waren Mi und ich im Wildpark. Sie hatte mich auf dem Arm und wir standen vor den Lamas. Die haben ganz frech ihren Kopf aus ihrem kleinen Häuschen gestreckt. Sie dachten wohl., dass ich etwas zum Essen für sie hätte. Hatte ich leider nicht, aber dafür ein Bonbon. Meine Tante meinte dann ich solle doch dem Lama ein Stück von meinem Bonbon abgeben. Da sagte ich nur "Nein, Zahne aua". Wollte
wahrscheinlich nicht gerne teilen..hihihi...aber das Lama rechte sich
an mir, denn keine 2 Minuten später spuckte es mich an. Ganz schön frech. Heute ist mir das zum Glück nicht passiert :-) Ich habe den Stall der süßen Tiere ausgemistet und ihnen was zum Fressen gegeben. Danach bekamen sie noch ein paar Streicheleinheiten. Weiter ging es dann zu den Pferden. Colomba, eine wunderschöne Stute, ist im Moment schwanger. Wir vermuten, dass sie bald das Baby zur Welt bringen wird. Ich kann es kaum erwarten. Ich liebe Pferde. Ich bin sogar schon einmal auf einem echten großen Pferd geritten. Nicht so ein kleines Pony, ne ein richtig ausgewachsenes Pferd. Eine ziemlich coole Sache, sag ich euch. Ich hab mir auch überlegt wieder anzufangen mit dem
Reiten. Ist zwar ein teures Hobby, aber Mama und Papa zahlen ja :-) Ach ich könnte euch stundenlang über die Tiere im Wildpark erzählen. Manchmal habe ich das Gefühl Experte auf dem Gebiet Tier zu sein. Ich glaube wenn ich groß bin, dann will ich Tierärztin werden.

Was denkt ihr? Würde es zu mir passen?

13.7.11 10:03, kommentieren

Werbung


Hier ist die Romi

Hallohallo ihr da draußen!
Endlich habe ich es geschafft ein eigenes Blog zu machen.
Yipiiiii...wie ich mich freue ;-) Ich heiße Romi, bin 12 Jahre alt
und voll der Hundefan! Wahrscheinlich der größte Fan auf der ganzen
weiten Welt. Eigentlich mag ich aber alle Tiere. Egal ob Pferde,
Hunde, Katzen, Vögel, Ferkel, Hasen, Meerschweinchen...einfach ALLE
Tiere.  Deswegen hab ich auch beschlossen in einem Wildpark zu
arbeiten. Aber alles natürlich ohne Geld. Ich will den Tieren helfen
und für sie da sein immer wenn es geht und dafür möchte ich natürlich
auch kein Geld bekommen. Es macht einfach so viel Spaß. Ich gehe
eigentlich fast jeden Tag nach der Schule dorthin. Es gibt immer
unterschiedliche Aufgaben zu erledigen. Manchmal darf ich den Stall
der Pferde ausmisten, oder die Otter mit Fisch füttern. Ab und zu kann
ich auch bei der Fütterung der Wildkatzen dabei sein. Natürlich sind
in einem Wildpark keine Haustiere, wie Katzen oder Hunde , sondern mehr
wilde Tiere. Es gibt zum Beispiel ganz viele Rehe. Das Gehege der Rehe
ist wahnsinnig groß. Aber das find ich auch voll gut, weil diese Tier
brauchen ja viel Auslauf. Sie haben somit die Möglichkeit sich frei zu
bewegen, wie in einem Wald. Überall stehen nämlich Bäume. Dann gibt es
noch die Wildschweine. Die grunzen immer ganz fürchterlich laut.
Schrecklich :-) Und stinken tun sie auch, diese Tiere! Aber die
kleinen Ferkel sind so was von niedlich. Die rennen immer ihrer Mama
hinterher. Besucher des Wildparks dürfen die Wildschweine auch
füttern. Da ist dann so ein kleines Rohr. Da kann man dann Futter
durchschieben und meistens steht schon eines der Schweine dort und
hebt seinen gierigen Mund dran. Die wissen ganz genau das es hier was
zum Essen gibt. Jeden Tag gibt es einfach neue Geschichten vom bunten
Leben der Tiere im Wildpark;-) Seid gespannt was ich in meinen
nächsten Berichten so zu erzählen habe!

Tierische Grüße von eurer Romi!

1 Kommentar 11.7.11 10:26, kommentieren